AGB 

1. Anwendungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden kurz "AGB" genannt) gelten für Verträge über die mietweise Überlassung der Räume des Raja Yoga Chemnitz durch die Inhaberin Malina Opitz zur Durchführung von Veranstaltungen. Die Gebrauchsüberlassung, die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Räume, Flächen oder Inventar an Dritte ist nicht gestattet. Allgemeine Geschäftsbedingungen oder ähnliche Dokumente des Mieters, welche die vorliegenden AGB ersetzen, abändern oder ergänzen, entfalten keine Rechtswirkungen. 

2. Vertragsabschluss, Haftung

Der Vertrag kommt durch eine schriftliche oder mündliche Bestätigung des Mietvertrages durch den Kunden und Inhaberin zustande. Der Kunde ist verpflichtet, Inventar, Räume und Mobiliar am Ende der Veranstaltung im Ursprungszustand funktionstüchtig und unbeschädigt zurückzugeben. Er haftet für alle Schäden und Verunreinigungen am Mietobjekt, Gebäude oder Inventar der Liegenschaft, welche durch Veranstaltungsteilnehmer bzw. -besucher, Mitarbeiter, sonstige Dritte aus seinem Bereich oder ihn selbst verursacht werden. Schäden, welche von Dritten gegenüber dem Raja Yoga Chemnitz geltend gemacht werden und dem Kunden zuzuweisen sind, werden ihm in Rechnung gestellt. Das Raja Yoga übernimmt für gestohlene oder verlorene Gegenstände des Kunden keine Haftung. Für allfällige Schäden an der Einrichtung der Eventlocation kann der Kunde haftbar gemacht werden. In Bezug auf Epidemien und Pandemien verpflichten Sie sich, in den Räumlichkeiten des Raja Yoga die jeweilig aktuellen Weisungen des Bundesrates bzw. Schutz- und Hygieneregeln des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) sowie die Weisungen des Raja Yoga Chemnitz einzuhalten. Der Besuch der Räumlichkeiten ist untersagt für Besucher mit Krankheitssymptomen, bei Verdacht auf Ansteckung mit übertragbaren Krankheitserregern und/oder einer (behördlich oder selbst) verordneten Quarantäne. Das Ansteckungsrisiko kann selbst bei Einhaltung der Hygieneregeln nicht vollumfänglich ausgeschlossen werden. Das Raja Yoga schliesst jede diesbezügliche Haftung aus.

3. Leistungen, Preise, Zahlung, Verrechnung 

Das Raja Yoga ist verpflichtet, die mit dem Kunden vereinbarten Leistungen zu erbringen. Der Kunde ist verpflichtet, die für diese und weitere in Anspruch genommene Leistungen – auch seiner Veranstaltungsteilnehmer – vereinbarten Preise des Raja Yoga zu zahlen. Er haftet für die Bezahlung sämtlicher von den Veranstaltungsteilnehmern in Anspruch genommenen Leistungen sowie für die von diesen verursachten Kosten. Rechnungen des Raja Yoga Chemnitz ohne Fälligkeitsdatum sind binnen 14 Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Das Raja Yoga ist berechtigt, aufgelaufene Forderungen jederzeit fällig zu stellen und unverzügliche Zahlung zu verlangen. Der Kunde entbindet und stellt das Raja Yoga von Ansprüchen Dritter vollumfänglich frei. 

4. Stornierung des Mieters
Eine kostenfreie Stornierung des Kunden von dem mit dem mit dem Raja Yoga geschlossenen Vertrag bedarf der schriftlichen Zustimmung des Raja Yoga. Erfolgt diese nicht, so sind in jedem Fall die vereinbarten Stornierungsbedingungen aus dem Vertrag zu zahlen. Sofern zwischen dem Raja Yoga und dem Kunden schriftlich ein Termin vereinbart wurde, bis zu dem eine kostenfreie Stornierung vom Vertrag zulässig ist, kann der Kunde bis dahin den Vertrag stornieren, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche des Raja Yoga auszulösen. Das Stornierungsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zur Stornierung schriftlich gegenüber dem Raja Yoga ausübt.
5. Stornierung des Raja Yoga
Sofern ein kostenfreies Stornierungsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich vereinbart wurde, ist das Raja Yoga in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Wird eine vereinbarte oder gemäss Vertrag verlangte Vorauszahlung nicht geleistet, so ist das Raja Yoga ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Bei berechtigtem Rücktritt des Raja Yoga entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz. 
6. Mitbringen von Speisen 
Der Kunde darf Speisen zu Veranstaltungen grundsätzlich mitbringen oder einen Cateringpartner beauftragen. Das Raja Yoga übernimmt keinerlei Haftung für gesundheitliche Schäden bedingt durch den Verzehr mitgebrachter Speisen und Getränke.
7. Technische Einrichtungen und Anschlüsse 
Der Kunde haftet für die pflegliche Behandlung, die sachgerechte Bedienung und die ordnungsgemässe Rückgabe von lokaleigenen Anlagen. Er stellt das Raja Yoga von allen Ansprüchen Dritter aus der Überlassung dieser Einrichtungen frei. 
 
8. Haftung für mitgebrachte Gegenstände und Umgang mit Fundsachen
Mitgeführte Ausstellungs- oder sonstige, auch persönliche Gegenstände befinden sich auf Gefahr des Kunden in den Veranstaltungsräumen bzw. den restlichen frei zugänglichen Räumlichkeiten. Das Raja Yoga übernimmt für Verlust, Untergang oder Beschädigung keine Haftung, auch nicht für Vermögensschäden, ausser bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Raja Yoga bei der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen. Mitgebrachtes Dekorationsmaterial hat den brandschutztechnischen Anforderungen zu entsprechen. Das Raja Yoga bewahrt Fundsachen 14 Tage auf; danach werden die Sachen, sofern ein erkennbarer Wert besteht, dem lokalen Fundbüro übergeben. Soweit kein erkennbarer Wert besteht, behält sich das Raja Yoga nach Ablauf der Frist ein Wegwerfen der Sachen vor. Für eingebrachte Gegenstände des Kunden wird vom Raja Yoga keine Haftung übernommen. Des Weiteren ist die Haftung ausgeschlossen, wenn Zimmer, Tagungsräume oder Behältnisse in denen der Gast Gegenstände belässt, unverschlossen bleiben. Für Geld- und Wertsachen wird keine Haftung übernommen. 

 

Chemnitz, 16.04.2022